Lucyd Loud für Smartphone-Steuerung

Share

Viele Smart Glasses sind an sich schon ein Smartphone in einer anderen Form. Lucyd Loud ist ein Produkt als Ergänzung zum Smartphone.

Aktuelle Smart Glasses sind meistens schon ohne zusätzliche Geräte nutzbar. Die Google Glass zum Beispiel bietet schon alle Funktionen eines Smartphones. Die Bedienung und der Bildschirm sehen zwar etwas anders aus, aber im Kern werkelt die herkömmliche Smartphone-Hardware. Auch das Betriebssystem ist bei vielen Herstellern das beliebte Android.

Teilweise wagen sich die Hersteller an andere Konzepte heran. So zum Beispiel macht es Vuzix. Der Hersteller kombiniert sein Gerät mit einem mobilen PC von Toshiba. Damit wird die Vuzix-Datenbrillen zu einem leistungsfähigen Ein-/Ausgabegerät. Und dahinter ist auch größere Leistung über einen mobilen PC abrufbar.

Ein weiterer Ansatz ist zum Beispiel das Integrieren von Sensoren in einer Brille. Damit können dann zum Beispiel spezielle Funktionen realisiert werden. Microsoft mach das in dem Forschungsprojekt Glabella vor.

Lucyd als Steuergerät

Der aus Singapur stammende Hersteller Lucyd geht nun einen ganz ähnlichen Weg wie Vuzix. Es gibt allerdings ein paar Unterschiede zur Zusammenarbeit von Vuzix und Toshiba. Damit wird gleichzeitig auch ein größerer Kundenkreis erreicht. Und das könnte der Beginn von technisch anspruchsvolleren Entwicklungen sein.

Lucyd möchte mit seinem Produkt Lucyd Loud eine bequeme Fernsteuerung für das Smartphone bieten. Und dabei werden dem Benutzer die Informationen nur akustisch über Lautsprecher für Knochenschall ausgegeben. Es werden kleine Vibrationen in unmittelbarer Nähe zum Ohr, direkt am Knochen anliegend, ausgegeben. Diese Vibrationen dringen dann zum Gehörsinn vor. Für den Hörer macht es keinen anderen Eindruck als ein normaler Ohrhörer. Entfernt man den Lautsprecher für den Knochenschall vom Kopf, dann ist nichts mehr hörbar.

Im Vergleich zu anderen Datenbrillen ist dafür weniger Hardware nötig. Auf ein Micro-Display verzichtet Lucyd zunächst. Damit fallen einige Herausforderungen mit der Optik weg. Auch eine Kamera fehlt. Wieder ein Schritt in Richtung einfacherer und günstigerer Hardware. Der Nachteil ist natürlich die reduzierte Funktionalität. Aber vielleicht ist genau das der richtige Weg für eine weite Verbreitung. Klein anfangen und dann später nach Bedarf ausbauen.

Technik der Lucyd Loud

Die Lucyd Loud enthält ein Mikrofon, einen Lautsprecher und ein Trackpad an der Seite. So können Benutzer Telefonanrufe beantworten und steuern, Musik hören und Sprachbefehle erteilen. Und dabei kann das Smartphone in der Tasche bleiben. Mit dem Sprachassistenten Siri kann man damit auf beliebte Apps wie WhatsApp zugreifen. Das erleichert in manchen Situationen die Kommunikation.

Das Smartphone spricht über Bluetooth mit der Lucyd Loud. Damit wird das Gerät ähnlich wie ein Headset angebunden. Es ist im wesentlichen ein smartes Ein-/Ausgabegerät für das Smartphone.

Brillen smart machen

Lucyd ist eigentlich ein Hersteller von Brillengestellen. Damit haben sie bestimmtes Know-How, um Brillenträger zu versorgen. Das kommt dem Produkt zugute, denn es ist eben insbesondere für Brillenträger geeignet. Die Eignung von Smart Glasses für Brillenträger ist ja eine häufig gestellte Frage. Smart Glasses-Hersteller bieten mittlerweile auch Konzepte dafür an.

Zum Preis von US$99 kann man die Lucyd Loud bereits erwerben. Im Vergleich zu anderen Smart Glasses ist das ein wesentlich geringerer Preis. Allerdings eben auch für weniger Funktionalität.

Bildquelle: Lucyd Pte Ltd.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.